DL0SX

CQ M13 – HIER: Zusammenfassung des OV-Abend vom Freitag, den 02. August 2019 & neues Mitglied Thorsten, DL3TW

 

Liebe M 13’ner !


Der Zusammenfassung voranstellen möchte ich diesmal die Information, dass nun auch Thorsten, DL3TW zu uns M13’nern gestossen ist.

Uns freut ausserordentlich, dass wir mit Thorsten einen fachlich wirklich kompetenten Funkamateur mit dem „Herz am rechten Fleck“ für
den Ortsverband gewinnen konnten.


Zum OV-Abend…

Wichtige Termine habe ich rot markiert.
 

Tagesordnung

Trotz sommerlichen Wetters fanden 11 Mitglieder und 2 Gäste in der Ruhekrug.


Erstmalig war SWL Michael dabei und Tjark, DL3TP war neben der Unterstützung beim letzten Fieldday nun das dritte Mal in der Runde der M13’ner. Herzlich willkommen !


Totengedenken. Schweigeminute für Heinz Hansen, DF3LQ der am 16.07.2019 im Alter von 71 Jahren verstorben ist. Heinz war seit dem 01.01.1967 Mitglied im DARC und von 1983 bis 1985 unser Ortsverbandsvorsitzender. OVV Oliver, DO7OMB hat im Namen des OV und des Vorstandes eine Trauerkarte an die Hinterbliebenen versandt.

Grüße von Dirk, DL5LBQ seine “weitaus bessere Hälfte“ Silke hat Geburtstag und leider wird er es nicht schaffen. Er trauert ernsthaft dem gesundheitlich verpasstem Fieldday hinterher und freut sich auf den September !

Auch Sönke, DG1LS lässt herzlich grüssen. Er kann leider nicht teilnehmen, da er Gerda vom Flughafen abholen muss. Nichts desto trotz hat er Oliver das Sparschwein mitgegeben um die „Kaffeekasse“ des OV auffüllen zu lassen.

Claus-Uwe, DL8LAB kommt etwas verspätet und bringt gleich eine spannende Geschichte mit, die seine Verspätung erklärt. Er ist unter die Wettersondenjäger gegangen und hat als Neuling am selben Tage gleich zwei Sonden erfolgreich geborgen. Nur mit rudimentärer Ausstattung (Handfunkgerät und HB9CV) ist es ihm gelungen, die Sonden zu finden. Dabei wurde er vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt – ein mannshohes Maisfeld inklusive. Eine der Sonden wird als „stolze Beute“ präsentiert, wirft ein paar Fragen auf und macht Lust auf mehr Informationen. Insgesamt eine wirklich fesselnde Sache, die bestimmt auch bei M13 weitere Interessenten finden wird.

Weitere Informationen kann man hier entnehmen:

Wettersonden bergen – ein paar Tipps für Einsteiger

https://www.qsl.net/oe1ffs/Sondenpage/Wettersonde.html

https://radiosondy.info/

https://www.aprs.fi


 

a. Informationen/ Neuigkeiten DARC, allgemein und Amateurfunk, allgemein

– Inhalte OV-Info 3/19

·         Wichtige Information von der Postbank – Bitte dringend beachten

·         Rückgabe der zweiten Postbank-Card

·         Stellungnahme zur aktuellen 2-m-Band-Problematik

·         Rundfunkbeitragspflicht gilt nicht für OV-Heime

·         44. HAM RADIO schloss mit 14300 Besuchern

·         Änderung in der Sonder-DOK-Vergabeordnung

·         Terminkalender Juli bis September 2019

Internet: www.darc.de/nachrichten/information-fuer-ortsverbaende

 

– Informationen zur Korrektur EMV-Beiträge

Mit der Zehnten Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeitragsverordnung vom 7. Juni 2019 wurden die EMV-Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 neu berechnet und damit die durch die neunte Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeitragsverordnung veröffentlichten EMV-Beiträge korrigiert. Darüber berichtet eine aktuelle Vorstandsinformation Internet: www.darc.de/nachrichten/vorstandsinformationen/ .

10. Änderungsverordnung TKG EMVG Summe

Für das Jahr 2015 Amateurfunkdienst 6,87 € TKG, 16,87 € EMVG, Summe 23,74 €*

Für das Jahr 2016 Amateurfunkdienst 7,97 € TKG, 13,20 € EMVG, Summe 21,17 €*

Summe 44,91 €*

(* Diese Berechnung gilt für eine Bezugseinheit und den gesamten beitragsrelevanten Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2016.)

Aufgrund der Rechtsprechung und den Erkenntnissen aus gerade abgeschlossenen Gerichtsverfahren hat die Bundesnetzagentur die EMV-Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 neu kalkuliert und durch die zehnte Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeiträge angepasst und veröffentlicht. Somit entsprechen die (nun gesenkten) Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 den gesetzlichen Anforderungen und den Vorgaben der Gerichte. Da eine Erhebung dieser Beitragsjahre noch nicht stattgefunden hat, bedarf es keiner etwaigen Rückzahlung.“

Die Bundesnetzagentur wird im Laufe des Jahres 2019 die Beiträge für die genannten Jahre festsetzen und die Beitragsbescheide versenden – sofern man zu diesem Zeitpunkt bereits Funkamateur war.

 

– SSTV-Aussendungen ISS

Zwei SSTV-Events standen auf der Internationalen Raumstation ISS an. Die Aussendungen waren am 29. und 30. Juli geplant und gehören zur Routine-Aktivität MAI-75, die nur bei einigen Orbits aktiv ist. Das zweite ARISS-SSTV-Event ist für die Zeit vom 1. bis 4. August geplant. Hier beginnt man um 09:40 UTC am 1. August und schaltet den Sender um 18:15 UTC am 4. August ab.

Aktuelle Informationen findet man unter http://ariss-sstv.blogspot.com, ein SSTV Award ist in Vorbereitung. Als Downlink wird für gewöhnlich die Frequenz 145,800 MHz verwendet und man kann die Signale hören, sobald die ISS im Einzugsbereich ist – oft auch schon mit einem einfachen Handfunkgerät.

 

b. Informationen/ Neuigkeiten DARC, Distrikt M

– keine Beiträge

 

c. Informationen/ Neuigkeiten DARC, Ortsverband M13

– Überblick neue Mitglieder

Wir haben zum 01.07.19 ein neues Gastmitglied zu begrüssen. Hierbei handelt es sich um SWL René aus Götheby der uns auf Empfehlung von Dieter, DF5EAD als Gastmitglied beigetreten ist. Ich habe René direkt angeschrieben – leider bisher noch keine Antwort erhalten.

 

– Nachlese UKW-Fieldday

Als „Kern-Team“ fanden sich Sönke DG1LS, Norbert DB5LAD, Kai DG7LAY, Klaus DO1LKD sowie Oliver DO7OMB ein. Später wurden wir noch durch Berit DG8LBI, Robin DE8ROB und SWL Lilith tatkräftig verstärkt.

Schmerzlich vermisst wurden die helfenden Hände von Dirk, DL5LBQ der leider aus gesundheitlichen Gründen sehr kurzfristig ausfiel.

Neben dem „Kernteam“, welches praktisch rund um die Uhr vor Ort war, fanden sich auch noch weitere Mitglieder von Mexico 13 ein, so dass wir letztendlich auf eine wirklich gute Beteiligung von insgesamt 12 Mitgliedern sowie Todde, DL3TW (der ja praktisch schon zu uns gehört) und Tjark, DL3TP kamen. Tjark unterstützte uns noch bis in die Nacht an der Station.

Alle Vorbereitungen verliefen planmäßig und der (gemähte) Platz, die Planen sowie alle Schlüssel ohne Probleme zur Verfügung. Auch fanden diesmal unsere neuen Checklisten erstmals Anwendung. Fazit: alles war da und nichts wurde vergessen – es passt also.

Es zeigte sich auch deutlich, dass der Vorabcheck unseres Materials am Basteltag zu einem reibungslosen und stressfreien Aufbau beiträgt. Kleinere Unwuchten bei der Inbetriebnahme der Station konnten so einfach gelöst werden. Es hätte nicht wirklich besser laufen können.

Auch konnten das anfangs durchwachsene Wetter und immer wieder auftretende Regenschauer das Team M13 nicht schrecken und es wurde mehr als pünktlich um 10:00 Uhr in Nübel mit dem Aufbau begonnen. Letztendlich war der Wettergott uns dann doch noch hold, es wurde ab dem frühen

Samstag Nachmittag wurde es dann doch zusehends besser und der Aufbau unserer Station konnte gegen 14:30 Uhr abgeschlossen werden. Allein die Nacht war äußerst stürmisch – unser Mast hielt den Winden stand. Ein guter Test für unser Setup, welches wir seit letztem Jahr so auf dem UKW-Contest einsetzen.

So gut die Beteiligung war, so durchwachsen war diesmal leider unser Ergebnis. Grundsätzlich sah es aber im kompletten Distrikt nicht deutlich besser aus ! Wir waren die einzige Clubstation / Multi-Operator des Distriktes, die teilgenommen hat.


Insofern ist das allein schon extrem erfreulich !

Dies war zum einen den nicht wirklich guten Bedingungen geschuldet und zum Anderen dem Ausfall unserer Endstufe gleich am Sonntag Morgen.  So kamen wir auf nur 41 QSO mit einem ODX von 742km nach „F8“. Pünktlich am frühen Sonntag Morgen – die Bedingungen wurden gerade deutlich besser und etliche neue Stationen waren zu hören, stieg die von Sönke bereitgestellte Dressler-Endstufe aus. Nach einigem Probieren entschlossen uns dazu, unsere Station bereits am Sonntag Vormittag abzubauen.

Letztendlich führt dieser Vorfall zwangsläufig etwas früher dazu, unser eh schon geplantes Projekt zum Bau einer eigenen OV-2- Endstufe unter Anleitung von Thorsten, DL3TW anzugehen.  Die Planungen dafür laufen bereits und Thorsten, Kai und Claus-Uwe haben bereits die Köpfe zusammengesteckt. Ziel ist, eine Endstufe mit einer Ausgangsleistung von bis zu 500 Watt zu bauen. Einige Bauteile (z.B. Transistoren) stellt Thorsten uns zur Verfügung. Auch ein 60 Volt-Netzteil liegt bereits bereit. Durch den OV sind Lüfter, Kühlkörper, Gehäuse und ggf. notwendige weitere Anteile der Kühlung zu beschaffen. Wir gehen das jetzt gezielt an.

Wir können jedoch auch positiv feststellen, dass sowohl Mastvorverstärker als auch Sequenzer verlässlich laufen, wobei es beim Sequenzer durch ein hängendes Relais ein paar Startschwierigkeiten gab.


Auch haben wir noch einigen Optimierungsbedarf entdeckt – dazu:

Ergänzung des Mikrofons durch einen „Papagei“. Hier käme der Einbausatz vom Funkamateur unseren Ansprüchen sehr nahe. Beschaffung bis zum September-Fieldday wäre angebracht. Anmerkung: Thorsten DL3TW hat ein entsprechendes Gerät für den OV bereitliegen.
Beschaffung eines ordentlichen Lautsprecherverteilers. Hier der Behringer HA400. So durch eine Leihgabe von Klaus, DO1LKD bereits auf dem Fieldday ausprobiert und für gut befunden.
7 robustere Karabinerhaken für die Abspannungen. Schon beschafft.
4 Abspannungen Oberlager aus Drahtseil. Wird geprüft.
Ggf. neues Drahtseil. Hier 4x 18m für die Abspannungen des Oberlagers.
Neuer Kühlschrank (ohne Gefrierfach). Der alte taugt nicht mehr viel und entspricht weder halbwegs modernen technischen noch hygienischen Ansprüchen. Eine preislich angemessene Alternative wird zeitnah beschafft und – wie bisher bei Norbert, DB5LAD. Es steht Norbert frei den Kühlschrank währen der Lagerungszeit auch für sich zu nutzen. So „frisst“ er keinen unnützen Platz und bleibt in Betrieb. 
 

– IARU-Region1-Fieldday von Samstag den 07.  auf Sonntag den 08. September 2019

13:00 UTC bis 12:59 UTC / 15:00 Uhr „Küchenzeit“

Letztendlich verlaufen die Planungen analog zum UKW-Fieldday.

Klaus, DO1LKD übernimmt die Absprachen bezüglich des Platzes inkl. Schlüsselempfang etc. Oliver, DO7OMB meldet die Clubstation für den Fieldday an.

Wir nutzen den 10m Mast des OV mit einer Dipolantenne. Hier haben wir unterschiedliche Modelle zur Verfügung. Ggf. baut Sönke, DG1LS auch noch einen passenden Dipol.

Gleichzeit bauen wir eine kleine UKW-Station für die Teilnahme am zeitgleich verlaufenden IARU-Region-1 145MHz September Contest auf. Die Masse des Materials wird dafür durch Oliver, DO7OMB gestellt, der seine Portabelstation austesten möchte.

 

Bitte vormerken:

Am 07.09.19 um 09:00 Uhr verladen wir das Material bei Norbert. Ab 10:00 Uhr alle verfügbaren Mitglieder auf dem Fielddayplatz in Nübel.

Anmeldung bitte bis zum 03.09.2019 an Oliver, DO7OMB – damit können wir gewährleisten, dass Sönke ausreichend Grillgut einkauft und niemand hungern muss.

Salatspenden/ Kuchenspenden sind natürlich gerne gesehen und werden mit einem „schmatzenden Lächeln“ honoriert, HI.

Weitere Details und Sachstand dann am kommenden OV-Abend dem 06.09.2019.

 

– Besuch Phono-Museum „Alte Schule“ – geplanter Besuch

Das Phonomuseum in Holzdorf bietet eine technische Zeitreise. Es werden 100 Jahre Entwicklung der Geräte-, Musik- und Tonträgerindustrie von 1880 bis 1980 – vom Grammophon über das Radio bis zur „modernen“ Stereoanlage – technisch, geschichtlich und gesellschaftlich erläutert. Verschiedenes aus längst vergangener Zeit ist zu sehen und auch zu hören. Das Museum ist von Mai bis Ende September Donnerstag – Sonntag von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Saisonzeiten sind Gruppen-Führungen nach Absprache möglich.

Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen. Für die Führung sollten ca. 1 1/2 Stunden eingeplant werden.

Das 2018 im Stil der 50er Jahre eingerichtete Museums-Café bietet Besuchergruppen die Möglichkeit, vor oder nach dem Museumsbesuch in geselliger Runde Kaffee und hausgebackenen Kuchen zu genießen.

Internet: https://www.phonomuseumseeholz.de/Home

Idee ist ein Besuch des OV am 15. oder 22.09.2019 um 14:00 Uhr inklusive Führung und anschließendem Beisammensein im Kaffee. Angedacht ist eine Spende von 25,00€ an den Betreiber und ein kleines Präsent.

Oliver hat dazu mit dem Phonomuseum Verbindung aufgenommen und beide Termine geblockt. Es folgt eine Abfrage um herauszufinden, an welchem Tag mehr Teilnehmer zusammen kommen.

Anmeldung bitte bis zum 17.08.2019 an Oliver, DO7OMB.

 

d. Finanzielle Angelegenheiten

Die OV-Zuweisung ist planmäßig eingegangen.

Oliver und Sönke setzen nun zeitnah die Änderung der Verfügungsgewalt über das Konto um.

 

e. Vorhaben / Termine M13

17.08.2019                                         Meldung Teilnehmer Besuch Phonomuseum

03.09.2019                                          Meldung Teilnehmer Fieldday

06.09.2019                  ab 19:00          OV-Abend

07. – 08.09.2019         ab 09:00          HF Region 1-Fieldday, Nübel

15. oder 22.09.2019   14:00               Besuch Phonomuseum „Alte Schule“, Holzdorf

 

f. Weitere Termine

03. – 04.08.2019          DARC UKW-Sommerfieldday

03.08.2019                  European HF Championship

21.09.2019     09:30   “QTC an der See” bei OV E09 Ahrensburg / Großhansdorf

 

g. Vorschläge / Anträge von Mitgliedern

./.

 

h. Sonstige Punkte

Thorsten, DL3TW führt einige Detailinformation zu unserer neuen Endstufe aus. Dazu hat er die entsprechende Hardware mitgebracht um das System anfassbar und verständlich darzustellen. Letztendlich kommen hier unterschiedliche Kompetenzen zusammen, inklusive der Programmierung eines Arduino. Thorsten wird hier primär von Kai und Claus-Uwe mit Fachwissen unterstützt. Alle Mitglieder M13 sind ausdrücklich aufgefordert sich hierbei einzubringen.

 

 

Kropp, 06.08.2019

Oliver DO7OMB

OVV Schleswig M13

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.